Humankremation

Die Kremation wird weltweit von den meisten Gesundheitsämtern als die hygienischste Form der Bestattung angesehen. Steigendes Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein haben dazu geführt, dass sich der Anteil an Feuerbestattungen innerhalb der letzten Jahre beträchtlich erhöht hat. Neben den Aspekten des Umweltschutzes, die in Deutschland in der 27. Bundes-Immissions-Schutz-Verordnung (27. BImSchV) festgelegt sind, wurden unter der Mitwirkung von RUPPMANN in der VDI-Richtlinie 3891 Regeln zu Konzeption und Betrieb von Krematorien entwickelt. Mit der aktuellen Überarbeitung dieser Richtlinie werden den ethischen Grundregeln im Umgang mit Verstorbenen richtungsweisende Bedeutung beigemessen, mit dem Ziel Krematorien als „Ort des Abschieds" zu begreifen.

Desweiteren wird derzeit die ÖNORM M9420 in Anlehnung an die VDI-Richtlinie 3891 unter der Mitwirkung von RUPPMANN erarbeitet. (Stand: Juni 2016).

 

RUPPMANN stellt sich diesen zukünftigen Herausforderungen.

 

Durch den Einsatz erprobter technologischer Einzelbausteine und umfangreicher Erfahrungen sind wir in der Lage den vielseitigen Anforderungen gerecht zu werden und für jeden Einzelfall eine maßgeschneiderte Lösung anzubieten.