Bestattung Kärnten GmbH Villach

Auftraggeber:
Bestattung Kärnten GmbH, Villach

Maßnahme:
Neubau einer 2. Kremationslinie mit Etagenofen Typ 071/9-4

Besonderheiten:

  • Gegenüber 27. BImSchV bestehen verschärfte Emissionsanforderungen durch einen einzuhaltenden Quecksilber-Grenzwert von 0,05 mg/m³
  • Der Einbau der Anlage erfolgte in einen Erweiterungsbau mit begrenzt verfügbarem Raum durch eine Gebäudebreite von nur 5 m.

Wärmenutzung:
Sekundärseitige Wärmeauskopplung zu Heizwecke

Rauchgasreinigung
Gewebefilter mit Festbettadsorber

sdfas asdf s adfsdf a

Durch den Einsatz eines Festbettadsorbers kann der Emissionsgrenzwert für Quecksilber sicher eingehalten werden.

sdfas asdf s adfsdf a

Die schlanke Bauart des Abgaswärmetauschers kommt den engen Platzverhältnissen entgegen.

sdfas asdf s adfsdf a

Trotz des schmalen Technikraumes konnten die Anlagenkomponenten auch unter der Berücksichtigung der zu Wartungszwecke erforderlichen Zugänglichkeit optimal platziert werden.